News

19.09.2012 Moderne Schichtsysteme schonen Ressourcen: Rund 700 Millionen Tonnen werden jährlich an Stahl verarbeitet. Der Schutz dieser Bauteile ist ein wichtiger Schritt zur nachhaltigen Ressourcenschonung, denn der Schutz ist gegenüber dem Austausch in der Regel mit deutlich geringeren Ressourcen möglich. Der Vorteil für die Umwelt ist daher auch ein wirtschaftliches Gebot.

News1Einen wichtigen Beitrag zur Ressourceneffizienz fällt daher den Oberflächenbeschichtern zu. Wir bei Partec GmbH entwickeln dazu moderne Schichtsysteme, wie das Zink-Nickel-Legierungsverfahren und erzielen damit eine deutlich höhere Korrosionsbeständigkeit gegenüber herkömmlichen Verfahren. Dazu beraten wir unsere Kunden auch bezüglich der Einsatzbedingungen und der Wirtschaftlichkeit. Moderne Verfahren zur Umweltsimulation bringen hier Erkenntnisse über die Haltbarkeit des Bauteils noch bevor dieses in den Einsatz gelangt.

Neben der Umwelt gewinnen aber auch die Hersteller von Bauteilen, denn sie profitieren von längerer Haltbarkeit und verschaffen sich wichtige Marketingargumente im globalen Wettbewerb.

07.12.2010 Neue Zertifikate verfügbar Im November 2010 konnte Partec GmbH erneut sein Qualitätsmanagment-System für die Beschichtung automobiler Serienteile beim Audit durch die DQS unter Beweis stellen. Unsere aktuellen Zertifikate finden Sie hier.

Seit 2004 stellt sich die Partec GmbH nun den kompetenten Auditoren der DQS, einem Spezialisten für die Zertifizierung automobiler Regelwerke mit weltweit über 1.850 Auditoren. In 2007 erfolgte die Erstzertifizierung nach ISO/TS 16949:2002. In 2010 erfolgte die Umstellung auf die neuen Regelwerke DIN EN ISO 9001:2008 und ISO/TS 16949:2009.

04.12.2008 "Erster Berufs-Info-Tag in Meckenheim ein voller Erfolg" 450 Schüler der Meckenheimer Schulen informierten sich am 4.12.2008 auf dem Berufs-Info-Tag BIT 2008 über Ausbildungs-Berufe in ihrer Stadt. Partec GmbH bietet jedes Jahr 3 Ausbildungsplätze zum Oberflächenbeschichter(in) an und stellt damit einen zukunftsicheren Beruf mit Perspektive interessierten Schülern vor.

News2"Schüler müssen von Unternehmen aktiv über die Inhalte der Berufe aufgeklärt werden, damit sie eine ihren Interessen und Fähigkeiten angemessene Wahl treffen können", so Sylvia Salveter, verantwortlich für Personal bei Partec GmbH. Für die Partec GmbH ist der Berufs-Info-Tag eine wichtige Veranstaltung, um Absolventen der Schulen eine Perspektive abseits der Massen-Berufe aufzuzeigen.

Der nächste Berufs-Info-Tag findet im September 2009 statt und Partec GmbH wird sich erneut den Fragen der Schüler zu Ausbildungsinhalten stellen.

 

18.11.2008 "Neue Phosphat-Anlage in Betrieb genommen" Partec GmbH hat am Standort Meckenheim eine neue Phosphat-Anlage in Betrieb genommen. Mit einer Kapazität von mehr als 150 to. pro Woche können auch grosse Lose innerhalb kürzester Zeit gefertigt werden. "Die im Vergleich zu herkömmlichen Anlagen gesteigerte Ressourceneffizienz ermöglicht einen wirtschaftlichen und ökologischen Prozess", betont Oliver Salveter, Leiter des Vertriebs bei Partec GmbH und möchte Kunden ermutigen, Umweltaspekte im Einkauf verstärkt zu berücksichtigen.

News3Die Phosphatierung ist ein chemischer Prozeß, bei dem im Tauchverfahren aus phosphorsauren Lösungen auf Metalloberflächen dünne, kristalline und wasserunlösliche Phosphate erzeugt werden. Die hell- bis dunkelgrau gefärbten Metallphosphatschichten sind, da sie aus einer chemischen Reaktion mit dem Grundmetall entstehen, in der Metalloberfläche fest verankert und weisen zahlreiche Hohlräume und Kapillaren auf. Diese Eigenschaft verleiht den Phosphatschichten ein optimales Aufsaugvermögen für Öle, Wachse, Farbpigmente und Lacke, so daß sie sich als Korossionsschutz und Haftgrund für Farb- und Lackanstriche bewährt haben.

Eine weitere Eigenschaft der Phosphatschicht ist die Fähigkeit, Reibungskräfte (wie sie z.B. bei Verformungs-, Zieh- oder Gleitprozessen entstehen) herabzusetzen. So läßt sich neben einer Verbesserung der Oberflächengüte des Ziehlings bei verlängerten Standzeiten der Werkzeuge die Verarbeitungsgeschwindigkeit wesentlich erhöhen.

07.01.2008 "In 2007 unfallfrei" Chemie ist, wenn es knallt und stinkt, sagt der Volksmund. Doch das muß nicht der Fall sein. Wie die Mitarbeiter von Partec in 2007 gezeigt haben, ist das Ziel "unfallfrei" in 2007 durch arbeitsbegleitende Schulungen und Aufklärung erfolgreich erreicht worden.

Vor diesem Hintergrund freut sich Produktionsleiter Arne Salveter über den "tollen Erfolg" des Betriebs. "So können unsere Mitarbeiter zu sicheren Arbeitsplätzen beitragen und auch unsere Nachbarn beruhigt schlafen", so Arne Salveter.

"Sicherheit an erster Stelle" bleibt auch in 2008 ein Verpflichtung der Geschäftsleistung. Unangekündigte Begehungen durch die Geschäftsleitung tragen dazu bei, das Verantwortungsbewußtsein der Belegschaft zu stärken.

24.12.2007 "Zertifizierung nach ISO/TS 16949:2002" In der vergangenen Woche konnte Partec das Audit zur Zertifizierung nach ISO/TS 16949:2002 erfolgreich abschließen und wurde vom Auditor für die Erteilung des Zertifikates empfohlen.

Wir möchten uns bei allen Mitarbeitern und Partnern bedanken, die durch Ihr permanentes Mitwirken zum Erfolg des Audit's beigetragen haben.

Unser Zertifikat finden Sie nach Ausstellung im Bereich Unternehmen.

13.02.2007 "Beschichter kommen an Preiserhöhungen nicht vorbei" lautet die Überschrift des Editorials vom ZVOreport Ausgabe 1 - Februar 2007. Christoph Matheis, ZVO-Hauptgeschäftsführer schreibt: "Da die Preise auf Angeboten beruhen, die vor einigen Jahren erstellt wurden, können die Beschichter nicht mehr kostendeckend arbeiten.". Weiter nachzulesen ist: "Die Kostenexplosion, die nicht vom Beschichter verursacht wird, muss gemeinsam getragen werden. Da helfen auch keine Preisangleichungen von 1 bis 5 Prozent! Realistisch betrachtet müsste ein Beschichter seine Preise um 8 bis 15 Prozent anheben." Mit dem bereits 2. Aufruf der ZVO zur Preisanpassung innerhalb 12 Monaten (siehe auch unsere Meldung vom 08.05.2006) macht Christoph Matheis deutlich, dass Preisanpassungen unausweichlich sind.

01.11.2006 Seit der Inbetriebnahme der neuen Salzsprühnebelkammermit einem Kubikmeter Fassungsvermögen im August 2006 sind bereits 3 Monate vergangen. Dipl.-Ing. Oliver Salveter dazu: "Unsere Kunden erhalten durch die regelmäßigen Serienprüfungen ein hohes Maß an Sicherheit für die Korrosionsbeständigkeit ihrer Produkte. Mit dieser Unterstützung ist es uns möglich, die Korrosionsbeständigkeit gerade der neuen, Cr(VI)-freien Oberflächen gegenüber der Elektro- und Automobilindustrie nachzuweisen und neue Märkte zu erschließen". Felicia Heber, verantwortlich für die Qualitätssicherung sieht durch die "verstärkte Testhäufigkeit die Möglichkeit, sämtliche Parameter der neuen Cr(VI)-freien Verfahren in ihren Auswirkungen auf die Qualität zu überwachen. Selbst kleinere Prozessänderungen können wir nun aufgrund des großen Kammervolumens zeitnah beurteilen."

08.05.2006 "Kosten laufen Beschichtern davon..." - So titelt der Zentralverband ZVO in seiner Presseinformation. Erfahren Sie die Hintergründe aktueller und noch ausstehender Preisanpassungen.

galvanisch, galvanik, zink, korrosionsschutz, korrosion, auto, verzinken, vernickeln, phosphatieren, verzinnen, versilbern, Verzinkung, galvanisierung, galvanisieren, galvanising, galvanizin, galvanisation, galvanization, Startseite der Internet-Seite der Partec GmbH Meckenheim Galvanik Oberfläche Oberflächen, meckenheim, bonn, wesseling, bornheim, köln, euskirchen, troisdorf, siegburg, hennef, königswinter, eitorf, rheinbach, rhein, sieg