EG-Richtlinien

Im Zuge aktueller EU-Normen sind auch Beschichtungen bezügliche der Konformität für den Einsatzfall zu bewerten. Nachfolgend finden Sie die wesentlichen Normen und Hilfestellungen.

PFOS

Mit der Richtlinie

 Richtlinie 2006/122/EG über Perfluoroctansulfonate

definiert die EU die Verbotsstoffe Perfluoroctansulfonate (PFOS) und entsprechende Grenzwerte. Die Richtline ist in nationales Recht umgesetzt und tritt zum 27.06.2008 in Kraft.

PFOS sind in den aktuell von uns angebotenen Oberflächen nicht enthalten.

WEEE & RoHS

Mit den Richtlinien

 Richtlinie 2000/53/EG über Altfahrzeuge

 Richtlinie 2002/96/EG (WEEE) über Elektro- und Elektronik-Altgeräte

 Richtlinie 2002/95/EG (RoHS) zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten

 Kommisionsentscheidung 2005/618/EG zur Festlegung von Konzentrationshöchstwerten für bestimmte Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten

definiert die EU Verbotsstoffe, die u.a. in Oberflächen nicht mehr vorhanden sein dürfen:

- Blei, Quecksilber, sechswertiges Chrom, PBB und PBDE, Cadmium

Im Nachtrag zu diesen Richtlinen wurde nun präzisiert:

In ihrer Entscheidung (2005/618/EG) hat die Europäische Kommission die Grenzwerte zur RoHS Richtlinie festgelegt:

Die zulässigen Grenzwerte bezogen auf das Gewicht in homogenem Material* sind:
- 0,1% für Blei, Quecksilber, sechswertiges Chrom, PBB und PBDE
- 0,01% für Cadmium

Die Entscheidung wird ab dem 1. Juli 2006 gültig. Dies ist der Tag, an dem die RoHS Richtlinie in Kraft tritt.

*Das TCA (Technical Adaption Committee) definiert "homogenes Material" so: "Dies sind die einzelnen Werkstoffe, die physikalisch nicht weiter getrennt werden können (z. B. Legierungen, Kunststoffmischungen, Beschichtungen)." Beispiel: Ein Kabel besteht aus zwei homogenen Materialien: Isolation und Draht.

Hierbei wurden für beide Richlinien die gleichen Grenzwerte festgelegt. Um die Konformität zu den Richlinien bestätigen zu können, ist daher eine quantitative Analyse der Verbotsstoffe erforderlich.

Weiterführende Informationen

 ZVEI Ratgeber RoHS-konform